DL1000

Beschreibung & Übersicht (engl.)

Technische Daten

Erste grosse Reiseenduro mit V2-Motor von Suzuki

Paris, 12. Oktober 2001 – Wie bitte, V-Strom? Nein, dies ist kein Tippfehler sondern der Beiname der ersten grossen Reiseenduro von Suzuki mit mehr als einem Zylinder – der DL 1000. Das Kunstwort V-Strom (abgeleitet vom englischen Wort Stream = Luftstrom) soll von Abenteuer und dem Wind künden, der dem Fahrer auf der neuen Suzi entgegenbläst. Die V-Strom ist eine der wenigen echten Neuerscheinungen für das Modelljahr 2002 und feierte jüngst auf dem Pariser Motorradsalon seine Weltpremiere. 

Motor aus der TL 1000
Das Herzstück der neuen Suzuki ist ein alter Bekannter. Der V2-90-Grad-Motor mit 996 Kubikzentimetern Hubraum und Sechsganggetriebe verrichtet seit Jahren seinen Dienst in der TL 1000 und seit zwei Jahren auch in der Cagiva Navigator 1000. Über seine Leistungsdaten in der V-Strom gibt es von Suzuki noch keine Angaben. Wahrscheinlich wird der Motor aber mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich bieten und dafür eine geringere Spitzenleistung als in der TL 1000. Fest steht, dass der Motor die Euro-2-Abgasnorm erfüllen wird. Ein computergesteuertes Motormanagement, eine elektronische Einspritzung und ein modernes Sekundärluftsystem machen dies möglich.

Fahrwerk/ Bremsen
Bereifung und Fahrwerksgeometrie lassen keinen Zweifel darüber, dass die V-Strom für die Strasse und nicht für das Gelände geschaffen wurde. Der kompakt und stabil wirkende Alu-Rahmen ist ein Produkt moderner Leichtbauweise. Das Trockengewicht von lediglich 207 Kilogramm ist für eine grosse Reiseenduro ein guter Wert. Der 110er-Vorderreifen wird von einer konventionellen Teleskopgabel mit 160 Millimetern Federweg geführt. Die hintere Zweiarmschwinge mit volleinstellbarem Zentralfederbein und 162 Millimetern Federweg führt einen 150er-Reifen. 

Reisetauglichkeit
Vor allem reisefreudige Biker soll die V-Strom begeistern. So bietet die DL 1000 einen grossen Gepäckträger, eine bequeme Sitzbank, ein grosses Windschild und 22 Liter Tankvolumen. Ausserdem bietet sie die entspannte aufrechte Sitzhaltung einer Reiseenduro. Das Cockpit ist mit zwei Rundinstrumenten für Geschwindigkeit und Motordrehzahlen ausgestattet. Zwei Digitalanzeigen informieren über Tankinhalt, Uhrzeit und Triplänge.