16. Tag Montevideo

 

Schon 1 ½ Std. früher als angekündigt liefen wir heute in der Hauptstadt von Uruguay, Montevideo, ein. Nach einem kurzen Frühstück ging es um 10.00 h auf eine Stadtrundfahrt, die uns durch die ganze Stadt führte. Leider konnten wir dabei die Altstadt nicht besichtigen, doch nichtsdestotrotz erfuhren wir von unserer Reise­leiterin viel über die ca. 1,3 Mio. Einwohner zählende Hauptstadt. Mich persönlich haben einmal mehr die krassen Unterschiede eines solchen Landes beeindruckt. Auf der einen Seite sieht man viele verfallene Gebäude, auf der anderen Seite wiederum werden grossartige Villen gehegt und gepflegt. Die Temperaturen heute stiegen auf ca. 35° C und da die Hitze eher subtropisch, sprich feucht war, hatte ich anfangs eher Mühe, mich daran zu gewöhnen. Nach 3 ½ Stunden ging unsere Rundreise zu Ende und ich war erleichtert, ins kühle Schiff zurückzukehren. Nachmittags hielten wir einmal mehr Siesta und freuten uns schon auf unser letztes Abendessen an Bord im Pasta Café. Nur eines trübte etwas die Freude: Heute sollten wir wieder unsere Siebensachen packen… L Na ja, wenigstens mussten wir dieses Mal nicht lange überlegen, WAS wir einpacken sollten! ;-) Eigentlich sollten wir um 19.00 h unsere Pässe abholen können, doch eine Lautsprecher-Durchsage informierte uns, dass sich die Passausgabe verzögert. Anyway, wir genossen den wunderschönen Sonnenuntergang auf dem obersten Deck und machten uns dann an die Arbeit, sprich Koffern packen.