nun ja, einen allerersten eindruck konnte ich schon vor 2 wochen an der PSP eines arbeitskollegen gewinnen. ich war dort schon begeistert. aber klar - es ist nicht dasselbe seine eigene PSP in den händen zu haben. im valuepack war alles wie beschrieben enthalten:
  • PSP
  • akku
  • netzteil mit US-Cable
  • 32MB memory-stick
  • kopfhöhrer
  • softtasche
  • "bändel"
  • demo UMD
  • handbücher

alles ausgepacken, akku einlegen, netzteil mit einem kabel von meinen rasierapparat zusammenstecken, PSP an den strom und einschalten. anschliessend werden die grundeinstellungen schritt für schritt abgefragt - und das wahlweise sogar in deutsch. anschliessend noch kurz wlan konfigurieren und schon war die PSP bereit eines meiner beiden games zu starten. "ridge racer" und "need for speed underground: rivals" brachte mir roger mit.

danach machte ich mich daran mp3's und jpeg's auf einen 16MB memorystick (noch vom Sony-Ericsson P800) zu kopieren. wichtig dabei -> die ordnerstruktur muss korrekt sein -> \PSP\PICTURES und \PSP\SOUND müssen die verzeichnisse heissen. player für audio und bilder sind nach kurzer angewöhnungphase einfach zu bedienen und verrichten ihren dienst tadellos.

einen FW update habe ich nicht durchgeführt -> 1.50 genügt momentan für alles und lässt das installieren sog. "homebrew"-software zu - was durch die updates sony zu verhindern sucht. solange es keine guten gründe gibt (neue features z.B.) werde ich es auch dabei belassen.

so - fürs erste genug - ich "zogg" mir jetzt noch etwas die finger wund.