Dienstag, 15.09.09

Nach einer ruhigen Nacht und einem ausgezeichneten Frühstück fuhren wir weiter in Richtung Norden nach Inverness. Die Sonne lachte vom Himmel und wir genossen es, erneut durch die Highlands zu kurven.

Highlands

Highlands2

 Heute wollten wir einer Distillery einen Besuch abstatten – Verköstigung des schottischen Nationalgetränks inklusive. Bei der Herstellung des Whiskys gibt es nur einige wenige Unterschiede; es spielt daher eigentlich keine grosse Rolle, welche Distillery man besuchen möchte. Doch auf den Eintrittspreis sollte man schon achtgeben! Ein Eintritt kann gut und gerne mit £ 20.— zu Buche schlagen, und wir entschlossen uns daher, die Glenlivet-Brennerei zu besuchen. Hier zahlt man nichts für den Einlass und trotzdem ist eine Verköstigung am Ende des Rundganges inklusive. Zudem findet man ein kleines Café vor, das einige Köstlichkeiten anbietet. Unter anderem kann auch eine Whisky-Glacé probiert werden – ein Besuch lohnt sich alle Mal.

 Leider wurde das schottische Wetter seinem Ruf gerecht; mittlerweile regnete es, und wir fuhren so bei verhangenem Himmel weiter. Etwa 8 km vor Inverness liegt eine Tourist Information auf dem Weg (Highway A9), und kurz entschlossen steuerten wir diese auch an. Einige speziellere Souvenirs werden hier angeboten; zudem wird man auch hinsichtlich Unterkunft beraten. Wir nahmen diesen Dienst für £ 4.— in Anspruch und der freundliche Herr war denn auch sehr hilfreich. So landeten wir im Malvern Guest House ganz in der Nähe zur Innenstadt und zu diversen Restaurants. Generell ist Inverness recht pittoresk, und wir genossen unseren Rundgang durch die Stadt. Der River Ness fliesst hier durch, eine Festung thront auch auf einem Hügel und einige gut erhaltene ältere Gebäude machen den Charme von Inverness aus.

Ness

Inverness

Night

Gleichzeitig ist dieser Ort der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge zum Loch Ness oder in den weiteren Norden. Das Wetter wird entscheiden, wie unsere Pläne für den nächsten Tag aussehen werden!