Das Fernweh hat mich wieder so richtig gepackt, die letzten zwei Wochen habe ich jeweils Abends gespannt die 27. Ausgabe der berühmten Rallye Paris-Dakar mitverfolgt. Es waren faszinierende Bilder der Menschen und Landschaften, es gab viele viele Gewinner die in Dakar einfahren durften (sogar drei Schweizer), aber es gab auch zwei Motorradfahrer, die Dakar nie mehr erreichen werden.

Jetzt ist es an der Zeit, die Erinnerung an unsere kleine Dakar aufleben zu lassen. Bei uns geht es ohne Zeitdruck und Sponsoren, aber mit dem gleichen Teamgeist (der die Dakar ja auch prägt) zur Sache. Diesmal waren wir im Friaul zu Gast.