Sonntag, 10. September 2006

 

Sommer, Sonne, Sonnenscheim.... und ab auf's Motorrad. Heute suchen wir erst mal in Küstennähe interessante Wege, und stossen immer wieder auf verlassene Gebäude.

 

 

 

Viele geteerte und ungeteerte Bänder ziehen sehr kurvenreich durch die Landschaft. Zusammen mit dem GPS und der Detailkarte 1:150000 gelingt es fast immer, zu bestimmen wo wir sind.

 

 

reNe, Wisi sen. und ich untersuchen heute den Untergrund am genausten. Aber alles ist glimpflich abgelaufen, wir sind ja schliesslich gut geschützt unterwegs.

Für das Tanken und Essen machen wir heute in Gospic halt.

Da die Tankstellen nicht gerade an jeder Ecke warten, erkundigen wir uns in Gospic bei einem einheimischen Motorradfahrer nach dem Sprit. Der Weg ist nicht weit, er ist sichtlich erfreut uns einen Gefallen gemacht zu haben, denn als Abschied legt er ein gewagtes Wheelie hin.

Der Hunger ist auch nicht weit, darum nehmen wir die nächst mögliche Gelegenheit war, und stöbern durch die Speisekarte, und in der Zwischenzeit erledigt Wisi noch einen kleinen Parkdienst.

 

 

Bereits am frühen Nachmittag verabschieden sich reNé und Wisi sen. , und wir ziehen noch ein bisschen weiter durch die Gegend. Wisi führt uns teils auf  angenehmen Waldboden, aber häufiger auf harten Pisten zur nächsten Sackgasse.

 

 

Als wir unser Duzend an Wendemanövern absolviert haben, fahren auch wir nach Jablanac zurück. Wir geniessen die verdiente innere Abkühlung, und lassen den Tag nach 242km spannenden kilometern gemütlich ausklingen.